2for1 im Der Pfarrwirt

Räucherforellentatar
mit Roten Rüben und Kürbis-Kräuterpesto

***
Klare Gemüsesuppe
mit Frittatenroulade und Erbsen

***

Zweierlei vom Jungschwein
Medaillon & geschmortes Backerl
auf Erdäpfel-Krenpüree mit Wurzeln und Majoranglace

oder

Cremiges Schwammerlrisotto
mit gebackenem Zucchini und Asmonte

***

Glacierter Grießschmarrn
mit Apfelkompott

Menüpreis € 37,00 für 2 Personen statt € 76,00
Gedeck € 2,90

Jetzt Reservieren

Über das Restaurant

Inmitten der Weinberge befindet sich das Restaurant Pfarrwirt - Das älteste Wirtshaus Wiens.
Das Lokal verwöhnt seine Gäste mit köstlichen österreichischen Schmankerln. Denn hier gibt es einfache, klare und unverfälschte Gerichte, die einfach sehr gut schmecken.

Die wienerische Speisekarte

Das Motto des Restaurants lautet: Tradition und Weltoffenheit. Im Pfarrwirt werden sowohl klassische wienerische Gerichte als auch neuinterpretierte Speisen angeboten. Zu Essen gibt es zum Beispiel Tafelspitz mit Rösterdäpfel und Cremespinat, Kalbsbutterschnitzerl mit Erdäpfelpüree und glacierten Karotten, Pfarrwirt's Zwiebelrostbraten mit Braterdäpfel, Röstzwiebeln und Gewürzgurke, Kärntner Kasnudeln mit Salat und gebackene böhmische Karpfen mit Erdäpfel-Gurkensalat und Sauce Tartare.
Auch gibt es von Montag bis Freitag ein Zwei-Gänge-Mittagsmenü. Dabei können die Gäste jeden Tag zwischen zwei Gerichte wählen. Außerdem werden alle Gerichte mit frischen und natürlichen Zutaten zubereitet.

Zu Trinken gibt es neben verschiedene Biersorten, eine große Auswahl an Weinen aus den hauseigenen Weingärten.

Pfarrwirt - Wirtshaus mit Stil

Das Lokal ist stilvoll und großzügig eingerichtet. Die beeindruckende Holzveranda mit großer Fensterfront bietet beispielsweise für 90 Personen Platz. Die Veranda ist vor allem bei den Naturliebhabern ein beliebter Ort. Auch sehr begehrt bei den Gästen ist der Gastgarten mit dem riesigen Kastanienbaum in der Mitte. Im Sommer ist der Gastgarten ein Hotspot bei den Liebhabern der Wiener Küche. Wer lieber im Haus dinieren möchte, kann entweder die leckeren Gerichte im Beethovenzimmer (ein historischer Raum mit "Spionfenster" und gotischem Segmentportal aus dem 14 Jahrhundert) oder im Prälantensaal im Barockstil genießen.

 

 

Lisa

am 05. September 2017

Das älteste Wirtshaus Wiens macht seinem Ruf alle Ehre. Wir wurden fürstlich bedient und ließen uns klassische Wiener Gerichte schmecken. Auch auf Regionalität und Saison wird geachtet! Das Gedeck ist ein Traum, kleine Aufstriche zum traumhaften Nussbrot.
Vor allem an den vergangen Hochsommertagen lässt es sich zu Mittag im Gastgarten gut aushalten.
Immer wieder einen Besuch wert.

Richard

am 04. September 2017

Wir durften hier einen tollen Abend verbringen – großartiges Essen, aufmersamer, höflicher Service, einzigartiges Ambiente. Kein Wunder, dass sich hier ganz Wien trifft! Klare Empfehlung und wir kommen bald wieder!

Helmut Ipser

am 03. September 2017

Sehr angenehme Atmosphäre unaufdringliche Bedienung Essen hervorragend Wein Extraklasse

Josef

am 03. September 2017

Daß Essen hat uns sehr gut geschmeckt. Wenn die
Pellegrino meine Frau nicht mit der Suppe angeschüttet hätte wäre auch das Service sehr gut gewesen.

karl

am 03. September 2017

Weizenbier wird nur aus 0,33l Flaschen eingeschenkt. Dafür bezahlt man hier soviel, wie anderswo für den üblichen halben Liter.

Weitere Bewertungen auf restauranttester.wien

Reservieren

Restaurant

Restauranttester.wien
Gault Millau